Glaserei Frölje - Oldenburg: Wissenswerteres über Glas

Nach den Römern, die bereits hoch entwickeltes Glas nach Deutschland gebracht hatten, gründeten Glasmacher und Glasträger später in Mitteleuropa die ersten Glaswerkstätten. Mit zunehmender Arbeitsleistung kam es zu einer Spezialisierung vom Glasmacher zum Glaser und Glasmaler sowie zum Rahmenmacher (Fensterbauer). Im Mittelalter wurden verglaste Fenster in Klöstern, Kirchen, Burgen und Schlössern eingebaut. Glaser und Glasmaler arbeiteten damals zusammen. Davon legen noch heute die großen Glasfenster in Domen und Kirchen Zeugnis ab.

Glas, übrigens der älteste von Menschenhand geschaffene Werkstoff gilt als unentbehrliches Stil- und Bauelement und wird von Glasern vielseitig verarbeitet.
Erst das 20. Jahrhundert ermöglichte durch die automatischen Glasherstellungsverfahren die Herstellung großflächiger Scheiben. Sie werden u.a. für Schaufensterfronten, Isolierglas oder anderen zahlreichen Spezialgläsern für Fenster und Türen und anderen Verglasungsöffnungen verarbeitet.
Zum Arbeitsgebiet des Glasers mit der Fachrichtung -Verglasung und Glasbau- gehört das Liefern und Einsetzen von Glasscheiben für Fenster- und Türrahmen o. ä., die aus verschiedenen Werkstoffen wie z.B. Holz, Stahl, Aluminium, Kunststoff oder Beton bestehen können.
Jeder Werkstoff, jede Fensterart, jedes Anwendungsgebiet erfordert spezielle Kenntnisse und Fertigkeiten in der Abdichtung zwischen Glas, Rahmen und Wand, damit die Verglasung dauerhaft und funktionsgerecht ist. Dazu sind chemische Kenntnisse für den Bereich der Dichtstoffe (Kitte und Versiegelungen) erforderlich.
Des Weiteren gehört zum Arbeitsgebiet des Glasers der Glas- und Spiegelzuschnitt, die Glasbe- und Verarbeitung sowie die Kanten- und Oberflächenbearbeitung. Dazu gibt es Schleif- und Bohrmaschinen, sowie Glassägen und Sandstrahlanlagen.
Beim Glasbau werden z.B. Vitrinen, Schaukästen und Glashauben unterschiedlicher Art hergestellt.
Bei der Glasveredelung werden Glaskanten geschliffen, Löcher gebohrt oder Randausschnitte gesägt.
Bei der Oberflächenbearbeitung des Glases werden die Glasflächen vollflächig oder mit Mustern durch Sandstrahlung mattiert.
Auch gehört zum Arbeitsgebiet des Glasers die Herstellung / Restaurierung von Kunst-verglasungen in Blei-, Messing- oder Eloxalverglasung.
Die Glasart, die ein Glaser verarbeitet, ist Flachglas, wie z.B. Fenster-, Spiegel- oder Antikglas, sowie verschiedene Gussgläser. Eine wesentliche Rolle spielt die Verglasung mit Mehrscheiben-Isolierglas als Funktionsglas wie; Wärme-, Schall- oder Sonnenschutzglas, aber auch Sonderglas wie Sicherheit- und Brandschutzglas.


http://de.wikipedia.org/wiki/Glas

(Quelle: www.planet-wissen.de)

Detlef Frölje Glaserei, Ihr Glaser in Oldenburg